FREIFALL-PRÜFSSYSTEME

Unsere Freifallprüfsysteme ermöglichen die Sortierung und Qualitätskontrolle verschiedener Objekte, die als Stückgut vorliegen.

UNSERE "CLASSIFLY" TECHNOLOGIE

Das besondere an unserer Technologie ist, dass Objekte zur Analyse nicht flach ausgebreitet werden müssen. Unsere Algorithmen sind für High Variance Objects optimiert, also elastische Objekte mit Oberflächen, die hohe Varianzen durch beispielsweise Falten aufweisen. 

Die Innovation besteht aus mehreren Technologien, die zusammen eine KI ergeben, die speziell für diese Anwendungsfälle funktioniert. Während verschiedene Konkurrenten auf FPGAs setzen, erreichen unsere Algorithmen auch mit GPUs extrem niedrige Rechenzeiten. So können auch Objekte, die sich mit einer Geschwindigkeit von mehr als 1 m/s bewegen in wenigen Millisekunden klassifiziert werden. Eine spezielle Architektur von neuronalen Netzen und eine besondere Aufbereitung der Bilddaten macht dies möglich. 

Eine von uns entwickelte adaptive Sensorik triggert Aufnahmen nur in relevanten Positionen . In mehrdimensionalen und multispektralen Bildern erreichen wir auch die Lokalisierung und Klassifizierung von Defekten. Dadurch eignet sich unsere Prüfbox z.B. auch für die Verwendung in medizinischen Anwendungen.

ERKENNUNG VON EIGENSCHAFTEN IN HOCHGESCHWINDIGKEIT

Unsere Freifall-Prüfsysteme wurden für die schnelle Qualitätskontrolle und Sortierung von Objekten entwickelt. Schon während des freien Falls sind unsere Modelle in der Lage, in weniger als 100 ms z.B. Materialeigenschaften und Defekte, sowie deren Positionen zu erkennen.

Zudem ist es durch unsere Technologie möglich – on the fly – 3D Informationen der Objekte, also deren Größe und erkannten Eigenschaften, zu bestimmen. Sobald das Objekt die Prüfbox verlässt, stehen diese Ergebnisse zur Verfügung.

Für diese Segmente ist
das Freifallprüfsystem geeignet

ethan-bodnar-kgC99X3WH1w-unsplash 1
sven-brandsma-rtDTC6b2-RY-unsplash 1
work-993353_1920 1
pexels-marco-antonio-victorino-2286776
Ihr anwendungsfall